Die heisse Phase in Amerika beginnt

Die Entwicklung läuft jetzt langsam heiss. Trump hat mit seinen Wochenend Tweets einen Schritt nach vorne getan. Soweit ich bis jetzt beurteilen kann, sind seine Behauptungen zum grössten Teil abgesichert. Ein grosser Teil von Insidern geht davon aus, dass die Überwachung stattgefunden hat. Übringens berichteten die Medien selber darüber. Daran wollen sie sich jetzt allerdings nicht mehr erinnern.

Es wird also wohl bewiesen werden, dass Donald J. Trump während der Wahlkampfphase und danach überwacht wurde.

Einerseits könnten die Informationen von „reuigen“ Mitarbeitern der Geheimdienste kommen, die jetzt einfach sehen, dass die Geschichte eine grosse Nummer darstellt und sie selber gewaltig unter die Räder kommen können.

Aber auch wenn dies nicht der Fall ist, kann die Überwachung rekonstruiert werden, auch und vor allem durch die MSM Berichterstattung der letzten Monate. So gesehen, ging der Schuss der Medien wohl nach hinten los.

Bei dieser Angelegenheit handelt es sich nicht mehr um Theater wie viele meinen. Der zu Tage tretende Hass spricht eher von einem Spiel auf Leben und Tod. Mit den Tweets hat der Präsident noch einmal gewaltig Öl ins Feuer geworfen und Obama und die MSM nach vorne geschoben. Diese müssen jetzt reagieren, ob sie wollen oder nicht.

Nocheinmal:

Der Präsident und seine Leute haben sich für nichts zu erklären. Zu erklären haben jetzt Obama und die MSM und zwar eine ganze Menge.

Blutige Aufstände geplant

In den nächsten Tagen oder Stunden wird die Sache wohl daramatisch. Auf Mitte März sind von Obama Unruhen im ganzen Land geplant. Die ehemalige Justizministerin hat schon mal per Vido zu Blutvergiessen aufgerufen.

Diese Vorgänge wurden in Amerika seit Menschengedenken nicht mehr gesehen. Trump hatte wohl recht, also er sinngemäss sagte: „Diese Wahl ist anders. Diese Wahl entscheidet, ob wir die Zivilitation noch einmal retten können.“

Kranke Hassprediger heizen die Stimmung auf – Ashley Judd sagt: Trump ist schlimmer als die Vergewaltigung von Kindern

Diese absolut wahnsinnige Person ist etwas vom Schlimmsten, was der amerikansiche Liberalismus hervorgebracht hat. Aber Captain Kirk macht dem ein Ende – bei Minute 4:54. Und wirklich: Danach geht es einem einfach besser.

 

Soros kommt in Europa unter Druck. Die Medien verschweigen es.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s