Weitere Gruppenvergewaltigung einer Schwedin live bei Facebook übertragen – Polizei zeigt kein Interesse

Der Polizei scheinen Süßigkeiten und Fernsehen wichtiger zu sein, als die Anzeige eines brutalen Verbrechens. Von Paul Joseph Watson für http://www.Infowars.com, 24. Februar 2017

Eine Schwedin wurde in Göteborg von einer Männerbande brutal vergewaltigt und rassistisch beleidigt, wobei sie den Übergriff live bei Facebook übertrugen, allerdings reagierte die Polizei nicht, als sie davon erfuhr.

In einem Facebookeintrag schreibt der Journalist Joakim Lamotte, wie er an das Video kam, das den Übergriff der Vergewaltiger auf eine bewusstlose Frau zeigt und wie sie sich auf sie stürzen, sie dabei in herabwürdigender Weise als „schwedisch“ und „fett“ bezeichnen, und sich dabei gegenseitig anfeuern mit „fickt sie in den Arsch“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s